Gesegnet sei der Weg

Gesegnet sei der Weg, den du gehst.
Gesegnet sei das Ziel, für das du lebst.
Der Segen des Himmels sei ein Licht.
Um dich her und in deinem Herzen.
Aus deinen Augen strahle ein Licht.
Wie zwei Kerzen in den Fenstern eines Hauses,
die den Wanderer einladen, Schutz zu suchen
vor der stürmischen Nacht.
Wen immer du triffst,
wenn du über die Straße gehst,
ein freundlicher Blick von ihm möge dich treffen.

Gott schütze dich!

Geh in seinem Frieden.

Nach einem alten irischen Reisesegen

Wir wünschen allen erholsame Sommerferien, Zeit zum Entspannen, interessante Begegnungen und viel Freude.

Bleiben Sie behütet!

Ihre

Hanna Köhlen                         Anne Mischnick
Vorsitzende des                           Pfarrerin
Presbyteriums  

Kommentare sind geschlossen.