Weltgebetstag 2019

Logo des Weltgebetstages

Freitag, 1. März 2019
Für 2019 haben christliche Frauen aus Slowenien den Weltgebetstag (WGT) vorbereitet.
Mit der Losung „Kommt, alles ist bereit“ laden sie uns ein, für die gemeinsame Teilhabe aller Menschen zu beten und zu handeln.
Sie sagen „Es ist noch Platz“ – und haben als biblische Lesung das Gleichnis vom Festmahl gewählt (Lk 14, 13-24), in dem immer wieder neu eingeladen wird.
Slowenien ist NICHT die Slowakei.
Wer schon mal durch das Schlüsselloch sehen möchte und sich über Slowenien informieren möchte, kann das im

Familiengottesdienst am 27.01.2019 10:00 Uhr
in der Schulstr. 1, 52445 Titz
mit Kirchkaffee


Als eines der jüngsten und kleinsten europäischen Länder grenzt Slowenien an Italien, Österreich, Ungarn und Kroatien sowie die Adria. Die Hauptstadt ist Ljubljana.
Slowenien war bis 1991 nie ein unabhängiger Nationalstaat. Die Beziehungen zu den fünf anderen anerkannten Nachfolgestaaten Jugoslawiens sind gut. Slowenien war schon immer ein Knotenpunkt internationaler Wanderungs- und Handelsströme, die vielerlei Einflüsse aus allen Himmelsrichtungen ins Land brachten.
Heute liegt es auf der „berüchtigten“ Balkanroute. Vor Schließung dieser Route im März 2016, kamen 99.187 Flüchtlinge und Migrant*innen nach Slowenien, von denen die Mehrheit nach Österreich weiterreiste. Nur 1.308 Personen beantragten Asyl – gleichwohl hat das Thema einen erheblichen politischen Stellenwert
Der Weltgebetstag wird jedes Jahr von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Am ersten Freitag im März wird dieser Gottesdienst in mehr als 120 Ländern durch verschiedene Zeitzonen rund um den Globus insgesamt 24 Stunden gefeiert. Wir sind seit 130 Jahren eine ökumenische Basisbewegung.
2019 feiern wir, zusammen mit unserer katholischen Schwestergemeinde St. Martinus Kirchherten, den Weltgebetstag am
Freitag, 1. März , 19 Uhr
in der evangelischen Kirche in Kirchherten

Hierzu ganz herzliche Einladung! Mechthild Oblas & Barbara Peiffer
P.S. Haben sie Interesse im Team mitzuarbeiten? Wir würden uns freuen! Kontakt über das Gemeindebüro.

Kommentare sind geschlossen.