Weltgebetstag

Informiert Beten – betend Handeln

Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung von christlichen Frauen. Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern Frauen, Männer, Kinder weltweit den Weltgebetstag (WGT). Der Gottesdienst wird jedes Jahr von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Diese Frauen sind Mitglieder in unterschiedlichen christlichen Kirchen. In unzähligen Gemeinden in ganz Deutschland organisieren und gestalten Frauen den Weltgebetstag. Auch sie arbeiten in ökumenischen Teams zusammen. Weltgebetstag – das ist gelebte Ökumene! Weltgebetstags-Engagierte übernehmen Verantwortung. Weltweit und vor ihrer Haustür. Ganz nach dem Motto des Weltgebetstags: „Informiert Beten – betend Handeln“ („Informed Prayer – Prayerful Action“).

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite zum Weltgebetstag.

Weltgebetstag 2021

Frauen aller Konfessionen laden ein

Weltgebetstag

  1. März 2021

Beim Weltgebetstag am 5. März 2021 kommen Frauen aus Vanuatu zu Wort.
Vanuatu ist ein Südseeparadies:
Blaues Meer mit exotischen Fischen und Korallen, Traumstrände und dahinter ein tropischer Regenwald mit Überfluss an Früchten, überall freundliche Gesichter.
Die 83 Inseln liegen irgendwo zwischen Australien, Neuseeland und den Fidschiinseln.
Wir würden sagen: „Am Ende der Welt“

Doch es gibt auch die Kehrseite: Vanuatu ist weltweit das Land, das am stärksten Gefährdungen durch Naturgewalten und den Folgen des Klimawandels ausgesetzt ist.
Der Meeresspiegel steigt und steigt!
Es gibt mindestens  sieben aktive Vulkane und regelmäßige Erdbeben.
Ein großes Problem darüber hinaus ist die allgegenwärtige Gewalt gegen Frauen; über die Hälfte hat bereits Gewalterfahrungen in einer Partnerschaft gemacht.
Die Rollenverteilung von Mann und Frau ist sehr traditionell. Frauen kümmern sich um das Essen, die Kinder und die Pflege der Seniorinnen und Senioren.
Die Männer treffen die Entscheidungen für die Gemeinschaft. Frauen müssen sich Männern auf familiärer, kultureller und religiöser Ebene meist unterordnen.

In ihrer Weltgebetstagsliturgie fragen die Frauen von Vanuatu: Worauf bauen wir?
Was trägt unser Leben, wenn alles ins Wanken gerät?

Ob und wie der WGT hier in Kirchherten, zusammen mit unserer katholischen Schwestergemeinde , trotz der Corona-Pandemie  verantwortungsvoll gestaltet werden kann, ist nicht vorauszusehen und kann nur sehr kurzfristig zum Termin am 5. März 2021 festgelegt werden.

Wir vom Team WGT sind darüber traurig, aber auch unsicher, was wirklich machbar sein wird. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als abzuwarten und kurzfristig zu entscheiden.

Achten Sie auf die Abkündigungen um zu erfahren, was möglich sein wird. Liebe Grüße und bleiben Sie gesund!

Für das WGT-Team

Mechthild Oblas und Barbara Peiffer

 

 

Weltgebetstag 2019

Freitag, 1. März 2019 Für 2019 haben christliche Frauen aus Slowenien den Weltgebetstag (WGT) vorbereitet. Mit der Losung „Kommt, alles ist bereit“ laden sie uns ein, für die gemeinsame Teilhabe aller Menschen zu beten und zu handeln. Sie sagen „Es ist noch Platz“ – und haben als biblische Lesung das Gleichnis vom Festmahl gewählt (Lk 14, 13-24), in dem immer wieder neu eingeladen wird. Slowenien ist NICHT die Slowakei. Wer schon mal durch das Schlüsselloch sehen möchte und sich über Slowenien informieren möchte, kann das im

Familiengottesdienst am 27.01.2019 10:00 Uhr in der Schulstr. 1, 52445 Titz mit Kirchkaffee

Als eines der jüngsten und kleinsten europäischen Länder grenzt Slowenien an Italien, Österreich, Ungarn und Kroatien sowie die Adria. Die Hauptstadt ist Ljubljana. Slowenien war bis 1991 nie ein unabhängiger Nationalstaat. Die Beziehungen zu den fünf anderen anerkannten Nachfolgestaaten Jugoslawiens sind gut. Slowenien war schon immer ein Knotenpunkt internationaler Wanderungs- und Handelsströme, die vielerlei Einflüsse aus allen Himmelsrichtungen ins Land brachten. Heute liegt es auf der „berüchtigten“ Balkanroute. Vor Schließung dieser Route im März 2016, kamen 99.187 Flüchtlinge und Migrant*innen nach Slowenien, von denen die Mehrheit nach Österreich weiterreiste. Nur 1.308 Personen beantragten Asyl – gleichwohl hat das Thema einen erheblichen politischen Stellenwert Der Weltgebetstag wird jedes Jahr von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Am ersten Freitag im März wird dieser Gottesdienst in mehr als 120 Ländern durch verschiedene Zeitzonen rund um den Globus insgesamt 24 Stunden gefeiert. Wir sind seit 130 Jahren eine ökumenische Basisbewegung. 2019 feiern wir, zusammen mit unserer katholischen Schwestergemeinde St. Martinus Kirchherten, den Weltgebetstag am Freitag, 1. März , 19 Uhr in der evangelischen Kirche in Kirchherten Hierzu ganz herzliche Einladung!

Mechthild Oblas & Barbara Peiffer

P.S. Haben sie Interesse im Team mitzuarbeiten? Wir würden uns freuen! Kontakt über das Gemeindebüro.