400 Jahre Evangelische Kirchengemeinde Kirchherten

Jubiläumsfeierlichkeiten am Sonntag, 22. Mai 2016

So klein die evangelische Hauskirche in Kirchherten auch ist, so groß ist ihre Vergangenheit. Einige Jahrhunderte lang war die Kirche die einzige Anlaufstelle für die verstreut lebenden evangelischen Christen zwischen Rur und Erft. Mehrere Gemeinden – zum Beispiel die Gemeinden Bedburg und Zieverich – sind daraus hervorgegangen. Dieses Jahr begeht die Gemeinde Kirchherten ihr 400 jähriges Jubiläum. Das wird mit einem rauschenden Gemeindefest gefeiert, zu dem in ökumenischer Verbundenheit natürlich auch die Geschwister aus den katholischen Gemeinden herzlich eingeladen sind. Die Jubiläumsfeierlichkeiten beginnen um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst unter Leitung von Superintendent Denker aus Mönchengladbach. Für diejenigen, die in der Kirche keinen Platz finden, steht im Innenhof ein Zelt mit Stühlen bereit. Dort treffen sich im Anschluss an den Gottesdienst alle zum fröhlichen Beisammensein. Natürlich ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Kinder werden beaufsichtigt. Für Interessierte gibt es eine Führung durch die Kirche. Um 14 Uhr startet eine Podiumsdiskussion mit Ralf Erdenberger. Es geht um die Frage, ob eine Kirchengemeinde unbedingt einen Pfarrer braucht. Die Feierlichkeiten enden mit einer Andacht gegen 17 Uhr.