Archiv für den Autor: Harald Okun

Gemeinsame Stellungnahme gegen Rechts

Pressemitteilung:

Gemeinsame Stellungnahme

  • der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Titz,
  • der Evangelischen Kirchengemeinde Kirchherten,
  • der Evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde an der Erft
  • und dem Katholischen Seelsorgebereich Bedburg

gegen Rechts

Die GdG Titz, die Ev. Kirchengemeinde Kirchherten, die Ev. Trinitatis-Kirchengemeinde an der Erft und der Katholische Seelsorgebereich Bedburg nehmen mit großer Sorge in unserer Gesellschaft eine Zuspitzung rechtsextremer und rechtspopulistischer Überzeugungen und daraus entstehenden Handlungen wahr. Dazu möchten wir uns aus unserem christlichen Glauben heraus deutlich positionieren.

Aus dem Glauben an Jesus Christus heraus setzen wir uns für die unantastbare Würde und die sich darauf berufenden Menschenrechte ein. Wir engagieren uns nachdrücklich für Freiheit, Gerechtigkeit, Frieden und den Schutz der Umwelt. Im Namen Christi kritisieren wir totalitäre und menschenverachtende Haltungen und treten für ein solidarisches Miteinander ein.

In Zeiten zunehmender Demonstrationen gegen rechtsextreme Tendenzen in unserer Gesellschaft ergreifen wir, die Evangelische Kirchengemeinde Kirchherten, die GdG Titz, die Evangelische Trinitatis-Kirchengemeinde an der Erft und der katholische Seelsorgebereich Bedburg gemeinsam Partei. Angesichts der beunruhigenden Verbreitung extremistischer Ideologien fühlen wir uns dazu verpflichtet, eine klare Position zu beziehen und uns für eine offene, vielfältige Gesellschaft einzusetzen.

Die Sichtbarkeit rechtsextremer Tendenzen erfüllt uns mit Sorge. Unser Glaube beinhaltet Werte wie Menschenwürde, Respekt, Toleranz und Nächstenliebe. Daher rufen wir dazu auf, sich aktiv für eine Gesellschaft einzusetzen, die von diesen Werten und Vielfalt geprägt ist.

Als örtliche Kirchengemeinden unterstreichen wir das klare Nein zu rechtsextremen Ideologien sowie die Förderung von Freiheit und Solidarität. Als Kirchengemeinden versuchen wir unsere christlichen Werte in die Tat umzusetzen und bekräftigen unsere Verpflichtung zu einer Mitgestaltung einer gerechten und menschenwürdigen Gesellschaft.

Wir ermutigen alle Mitglieder unserer Gemeinden sowie die breite Öffentlichkeit, sich aktiv für diese Werte einzusetzen und gemeinsam gegen jegliche Form von Extremismus und Intoleranz einzutreten. Nur durch eine vereinte Anstrengung können wir eine Welt schaffen, in der Respekt und Mitmenschlichkeit die obersten Prinzipien sind.

Neue Runde beim ökumenischen Bibelkreis 2024

Das Bild zeigt eine Gruppe von 6 Menschen, die auf Stühlen auf einer riesigen Bibel sitzen und sich unterhalten.Im vorigen Jahr hatten wir uns mit den Psalmen beschäftigt. Getreu unserer Tradition, immer zwischen Altem und Neuem Testament zu wechseln, wenden wir uns nun wieder dem Neuen Testament zu. Vor einigen Jahren waren wir schon einmal „mutig”, indem wir die Offenbarung des Johannes gemeinsam gelesen haben. Und erneut wagen wir uns an einen Text, der nicht so im Mittelpunkt des Interesses steht, den Hebräerbrief. Hier fangen die Fragen schon mit dieser Bezeichnung an: “Ist es wirklich ein Brief?” Oder ist es nicht eher eine Predigt, die nachträglich die Form eines Briefes erhielt? Und wer sind eigentlich diese “Hebräer”? Judenchristen? Juden? Wir werden versuchen, dies herauszufinden. Und noch wichtiger: “Was kann dieser Text für uns heute bedeuten?” Ging es bei den Psalmen, zumindest bei denen, die wir gelesen haben, vor allem um Gott Vater und sein Verhältnis zu seinem Volk (bzw. auch umgekehrt des Volkes Israel zu seinem Gott), so wird diesmal Gott Sohn, also Jesus Christus, mit seinen verschiedenen Bedeutungen im Mittelpunkt stehen.

Die Verlegung des Bibelkreises in das Gemeindezentrum nach Kirchherten und auf den dritten Montag im Monat hat sich grundsätzlich bewährt, wenn auch noch nicht alle in unserer Kirchengemeinde dies wirklich bei den Terminplanungen berücksichtigt hatten. Diesmal werden wir sie rechtzeitig daran erinnern, damit es möglichst keine Terminverlegungen geben wird.

Teilnehmen am Bibelkreis kann jeder, es gibt nur eine Voraussetzung: Neugier auf den biblischen Text.

Unser erstes Treffen am Montag,
15. April 2024
um 19 Uhr
Breite Str. 23
50181 Bedburg-Kirchherten

Gemeindeversammlung 2023

Am 17.09.2023 findet nach dem Gottesdienst um 10:00 Uhr in Kirchherten eine Gemeindeversammlung statt. Bei dieser Gemeindeversammlung werden sich auch die Kandidaten zur Presbyteriumswahl 2024 vorstellen.
Hier schon einmal Namen und Bilder der Kandidat:innen in alphabetischer Reihenfolge:

Anne Benninghoff, geb. 21.04.1964,
Pfarrerin aus Opherten

Wilma Becker, geb. 25.10.1955, Floristin
aus Linnich

Corinna Coenen, geb. 5.9.2006, Schülerin aus Jüchen

Jochen Gruch, geb. 06.12.1960, Buchhändler aus Rödingen

Hanna Köhlen, geb. 25.09.1952, Ökotrophologin aus Kirchtroisdorf

Eric Lange, geb. 24.11.2004, Auszubildender aus Meerbusch

Patrick Nilgen, geb. 25.10.1992, Diakon und Jugendleiter aus Wickrathberg

Mechthild Oblas, geb. 22.10.1952, MTA aus Kirchherten

Anke Pichler, geb. 24.1.1974, Beamtin aus Kirchtroisdorf

Wolfgang Schrey, geb. 19.09.1961,
Landwirt aus Weiler Hohenholz

Gudrun Thiel-Maaske, geb. 11.03.1961,
LTA aus Kirchtroisdorf

Jörg Tuschy geb. 16.09.1955, Chemie-
ingenieur aus Kirchtroisdorf

Die Kandidat:innenliste mit Bild gibt es auch als Datei (zum Ausdrucken).

Unsere Kirchenapp ist online!

Im Google Playstore und auch im Applestore finden Sie nun unter Ev. Kirche Kirchherten unsere neue Kirchenapp.
Laden Sie sich diese kostenlos herunter, und Sie verpassen keine wichtigen Informationen und Termine mehr.
WICHTIG für die Konfirmanden und Konfirmandeneltern: Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen in der App an, so können wir den Konfirmandengruppen gezielte Termine und alle wichtigen Infos zukommen lassen!

Die App wird in einigen Bereichen noch ergänzt.
Für die mit Speicherplatzproblemen und die mit den größeren Geräten: Eine Web-Version gibt es davon auch. Die Bedienung erfolgt dann durch Klick oder Tippen auf die Felder im gezeigten Mobilteil.

Viel Spaß beim Stöbern!